Fernbeziehung ist nicht gleich Fernbeziehung

Herz mit Filzstift“Bei der Fernbeziehung handelt es sich um eine Partnerschaft von Menschen, deren räumliche Lebensmittelpunkte nicht gleich beziehungsweise in unmittelbarer Nähe zueinander sind.” (Quelle: Wikipedia)

So wird also eine Fernbeziehung also definiert. Doch was bedeutet eigentlich “unmittelbare Nähe“?

Führt man schon eine Fernbeziehung, wenn man 15 km voneinander entfernt wohnt? Wann spricht man denn genau von einer Fernbeziehung? Dieser Frage möchte ich in diesem Beitrag auf den Grund gehen.

Fernbeziehung oder Wochenendbeziehung?

Meine Freundin und ich wohnen knapp 10.000 km voneinander entfernt. Damit behaupte ich jetzt einfach mal, dass wir eine Fernbeziehung führen.

Eine Fernbeziehung ist dadurch gekennzeichnet, dass die beiden Partner ihre Beziehung über räumliche Distanz hinweg führen, also über längere Zeiträume keinen direkten Kontakt miteinander haben.

Es gibt Fernbeziehungspaare, die sich nur einmal im Jahr oder alle paar Monate sehen. Dies ist wohl die extremste Form der Fernbeziehung.

Andere Paare haben die Möglichkeit, sich alle paar Wochen oder sogar wöchentlich zu sehen. Hier beträgt die Distanz dann oft nur einige hundert Kilometer.

Wenn ein Paar sich in der Regel nur am Wochenende sieht, dann spricht man auch von einer Wochenendbeziehung.

Wie entsteht eigentlich eine Fernbeziehung?

Meine Freundin und ich haben zu Beginn eine normale Beziehung in Mexiko geführt. Ich habe dort ein Jahr lang gelebt und musste dann aber aus beruflichen Gründen zurück nach Deutschland.

So ist unsere Fernbeziehung entstanden.

Häufig muss einer der Partner aufgrund seiner persönlichen Situation in eine andere Stadt oder sogar ein anderes Land ziehen und schon ist sie da, die Fernbeziehung.

In einigen Fällen kommt es aber auch vor, dass sich Paare nur kurz kennenlernen (z.B. im Urlaub) und dann von Anfang an eine Fernbeziehung führen.

Viele lernen sich sogar nur über das Internet kennen und verlieben sich dann sozusagen virtuell ineinander.

Alle Fernbeziehungen haben aber eines gemeinsam. Die Partner leben getrennt voneinander und gemeinsame und getrennte Zeiten wechseln sich regelmäßig ab.

Fernbeziehungspaare begehen oft Fehler, welche die Fernbeziehung zusätzlich erschweren. Diese Fehler habe ich in einer 5-teiligen Videoserie aufgearbeitet. Hier bekommst du kostenlosen Zugriff auf die Videoserie.

Was macht eine Fernbeziehung noch aus?

Durch die oft langen Zeiten der Trennung, ist es schwierig, die alltäglichen Dinge aufrechtzuerhalten, die eine Liebesbeziehung normalerweise ausmachen.

Gemeinsame Erlebnisse, Erfahrungen und Gefühle kann man in einer Fernbeziehung nicht so mit seinem Partner teilen, wie in einer normalen Beziehung.

Oft haben Fernbeziehungspaare nur wenige gemeinsame Tage im Jahr, in der sie das tun können, was Liebespaare so tun

Meistens kommunizieren die Paare per Videochat, Telefon, E-Mail oder mit Smartphone Apps wie Whats App.

Welche Nachteile entstehen durch eine Fernbeziehung?

Wenn man getrennt ist, gibt es keinen Sex. Man kann sich natürlich auf eine offene Beziehung einigen, doch für viele ist das auch nicht die Lösung.

Fest steht, dass es während der getrennten Zeit keine Zärtlichkeiten und keine persönliche Kommunikation der beiden Partner gibt.

Daraus ergibt sich dann sehr oft das Problem der Eifersucht. Wer ohnehin schon eifersüchtig ist, für den ist eine Fernbeziehung dann noch eine größere Herausforderung.

Oft sind die Erwartungen vom Wiedersehen sehr groß und die Partner sind dann enttäuscht, wenn die Gefühle doch nicht groß sind, während man sich wieder sieht.

Die Kosten sind natürlich auch ein nicht zu vernachlässigender Faktor. Durchschnittlich fallen in einer Fernbeziehung 2.500 Euro pro Jahr an zusätzlichen Kosten an fur Flüge, Fahrten, usw. an. Eine normale Beziehung ist ja eigentlich schon teuer genug 😉

Fernbeziehungspaare begehen oft Fehler, welche die Fernbeziehung zusätzlich erschweren. Diese Fehler habe ich in einer 5-teiligen Videoserie aufgearbeitet. Hier bekommst du kostenlosen Zugriff auf die Videoserie.

Gibt es denn auch Vorteile?

Fernbeziehungen sind für die meisten nicht die optimale Beziehungsform, doch es gibt sogar viele Paare, die es genießen, in einer Fernbeziehung zu sein.

Aber auch für Leute, die sich lieber in einer regulären Beziehung befinden würden, gibt es einige Vorteile einer Fernbeziehung.

Führst du auch eine Fernbeziehung? Wie weit lebt ihr voneinander entfernt?

Ich freue mich auf deinen Kommentar.

Dein Jan

 

21 Comments

  1. Chrissi 2. Dezember 2014
    • Jan 2. Dezember 2014
  2. Marina 3. Februar 2015
    • Jan 3. Februar 2015
      • Marina 23. Februar 2015
  3. Nina 12. Oktober 2015
    • Jan 13. Oktober 2015
  4. Kim Menssen 4. November 2015
    • Jan 5. November 2015
  5. yves 20. November 2015
  6. Wanja 12. Dezember 2015
    • Jan 14. Dezember 2015
  7. Kiki 4. Januar 2016
  8. loula 13. Februar 2016
  9. Haruka 19. April 2016
  10. Anna 4. September 2016
  11. Jana 5. Dezember 2016
  12. Toby 25. November 2017
  13. Pia 15. Januar 2018
  14. Franzi 9. April 2018
  15. Annabella Lopez 21. September 2018

Leave a Reply