Wir sind viele! Jeder achte Deutsche führt eine Fernbeziehung!

Sonnenuntergang Fernbeziehung
Na, schon gewusst? 13% der Deutschen führen eine Fernbeziehung, das sind ganz schön viele oder?

Die Seite deals.com hat vor Kurzem eine interessante Fernbeziehungs-Statistik veröffentlicht, die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte. Insgesamt wurden 2.259 Personen befragt.

Hier einmal die wichtigsten und interessantesten Zahlen der Statistik:

  • 54% der Befragten haben schon einmal eine Fernbeziehung geführt.
  • 13% führen gerade eine Fernbeziehung.
  • 10% führen eine Fernbeziehung innerhalb Deutschlands, 2% innerhalb Europas und 1% außerhalb Europas.
  • Im Durchschnitt leben die Partner dabei 653 km voneinander entfernt.

Die Kommunikation

Diese Statistik über Fernbeziehungen zeigt außerdem noch weitere interessante Dinge, z.B. wie die Partner vorwiegend kommunizieren.

  • 96% der Paare nehmen ihr Mobiltelefon bei der Kommunikation zur Hilfe.
  • 85% kommunizieren per SMS.
  • 67% sehen sich über Videochat-Software wie Skype.
  • 56% kommunizieren über WhatsApp oder andere Apps.
  • Sogar 46% schreiben sich noch einen klassischen Brief.

Die Herausforderungen einer Fernbeziehung

Neben der schwierigen Kommunikation gibt es viele Probleme und Herausforderungen, die eine Fernbeziehung nicht unbedingt einfach machen.

  • 61% der Befragten macht der fehlende gemeinsame Alltag zu schaffen.
  • 57% leiden unter der starken Sehnsucht.
  • 49% haben Probleme mit der fehlenden körperlichen Nähe.
  • Eine Fernbeziehung ist teuer. Durchschnittlich fallen für die Paare jährliche Kosten von 2.500 Euro an, um sich wiederzusehen oder miteinander zu kommunizieren.

Die Vorteile einer Fernbeziehung

Eine Fernbeziehung verursacht aber nicht nur Probleme. Es gibt Dinge, die nur Paare genießen können, die sich in einer Fernbeziehung befinden.

  • 60% der Befragten finden es toll, dass man sich jedes Malbesonders aufeinander freut.
  • Die Hälfte der Leute weiß den persönlichen Freiraum zu schätzen.
  • Immerhin 31% finden es gut, dass man sich nicht auf die Nerven geht.

Wie entstehen Fernbeziehungen

Fernbeziehungs-Paare haben oft ganz unterschiedliche Geschichten, wie sie sich kennengelernt haben und warum sie eine Fernbeziehung führen. Auch hierzu hält die Statistik einige Fakten für uns bereit.

  • Ein Viertel aller Paare haben sich beim Online-Dating kennengelernt.
  • 18% lernten sich im Urlaub kennen.
  • Bei einem Drittel aller Befragten zog einer der Partner aus Karriere-Gründen in eine andere Stadt / ein anderes Land.

Nicht auf Dauer

Viele der Befragten führen bereits über mehrere Jahre eine Fernbeziehung. Es gibt sogar welche, die seit 10 Jahren in einer Beziehung auf Distanz leben.

Ein Drittel würde so lange in einer Fernbeziehung leben, bis die beiden die Möglichkeit haben zusammen zu ziehen. Meistens ist es aber nur eine temporäre Lösung. Auf Dauer wollen sich nur wenige Partner diese Strapazen antun.

Viele sind damit unglücklich, in einer Fernbeziehung zu leben und hoffen, dass sie bald eine Möglichkeit finden, dauerhaft zusammen zu sein. Für die meisten gibt es irgendwann eine Lösung, doch solange es diese noch nicht gibt, sollte man das Beste aus der Zeit machen. Hier auf farlove.de findest du viele Tipps für eine glückliche Fernbeziehung.

Wichtig ist vor allem, dass man das Alleinsein genießen kann und sich während der Zeit mit Überraschungen und ausgefallenen Ideen ablenkt.

Hier gibt es die wichtigsten Zahlen aus der Statistik als nette Infografik aufbereitet.

Statistik über Fernbeziehungen

Quelle: www.deals.com

Welche Zahl aus der Statistik findest du am beeindruckendsten? Hinterlasse mir einen Kommentar.

2 Comments

  1. Lisa V. 14. November 2017
    • Jan 14. November 2017

Leave a Reply