Sehnsucht in der Fernbeziehung? Das hilft dagegen

Sehnsucht in der Fernbeziehung

Sehnsucht.

Wenn du eine Fernbeziehung führst, weißt du wahrscheinlich, wie sie sich anfühlt.

Manchmal ist sie extrem stark und du weißt gar nicht, wie du die nächsten Wochen oder Monate durchstehen sollst.

Die Sehnsucht nach deinem Partner begleitet dich in der Fernbeziehung fast pausenlos.

Auch ich habe jeden Tag extreme Sehnsucht nach meiner Freundin, die ich jetzt wieder mehrere Monate nicht sehen werde, doch es gibt Wege, die Sehnsucht erträglicher zu machen und manchmal sogar für einige Zeit auszublenden.

Wege gegen die Sehnsucht möchte ich dir heute vorstellen. Aber vorher habe ich noch eine Frage, die du ja vielleicht kurz beantworten magst:

 

Ok, weiter mit dem Artikel 🙂

Regelmäßiger Kontakt gegen die Sehnsucht

Die Kommunikation ist in der Fernbeziehung etwas sehr Wichtiges und darum solltet ihr wirklich regelmäßig miteinander in Kontakt sein. Schickt euch ein paar nette Nachrichten über den Tag verteilt per WhatsApp oder mit anderen Smartphone Apps.

Versucht, regelmäßig miteinander zu telefonieren oder euch per Skype, Facetime, etc. zu unterhalten. Ganz wichtig ist aber, dass ihr es nicht übertreibt. Wenn ihr jeden Tag fünft Stunden telefoniert und euch dazu noch 500 Nachrichten schickt, werdet ihr euch irgendwann nicht mehr so viel zu sagen haben.

Meiner Erfahrung nach ist es besser, etwas seltener zu kommunizieren aber dafür umso intensiver. Dafür gibt es die Distance Dates für Fernbeziehungen.

Bei uns hat es sich so eingespielt, dass wir uns tagsüber ein paar Nachrichten schicken und einmal pro Woche (meistens am Sonntag) über Skype unterhalten. Durch die Zeitverschiebung von -7 Stunden nach Mexiko ist es unter der Woche auch gar nicht wirklich möglich.

Meine Lieblings-Apps für die Fernbeziehung, die ich auch mit meiner Freundin verwendet habe, findest du hier.

An der Eifersucht arbeiten

Eifersucht ist oft auch indirekt ein Grund für starke Sehnsucht. Wer Angst hat, seinen Partner zu verlieren und nicht erträgt, wenn es sich mit anderen Leuten trifft, wenn man nicht dabei ist, hat oft ein Problem mit Eifersucht.

Ich war selber stark eifersüchtig, habe aber daran gearbeitet und so ist auch meine Sehnsucht fast komplett verschwunden.

Um schnell deine Eifersucht loszuwerden, kann ich dir dieses Buch ans Herz legen..

Nach dem Abschied: das nächste Wiedersehen planen

Direkt nach dem Abschied ist die Sehnsucht meist extrem schlimm. Ihr hattet wahrscheinlich gerade eine sehr intensive Zeit zusammen, habt viel unternommen, seid vielleicht gereist und jetzt ist da ein riesiges Loch vor dir.

Du fühlst dich alleine, weißt nicht so genau, was du ohne deinen Partner anfangen sollst und fragst dich, wann ihr euch wieder seht. Frage das doch am besten gleich deinen Partner. Wenn ihr das noch nicht geplant habt, dann ist direkt nach dem Abschied die beste Zeit dafür.

Setzt euch das genaue Datum oder zumindest den Monat, zu dem ihr euch wieder in die Arme schließen möchtet. Auch wenn du dir nicht sicher bist, ob das klappt, ist es wichtig so ein Ziel vor Augen zu haben. So bekommst du die Motivation für den nächsten Besuch zu sparen und dich vorzubereiten.

Wenn ihr beide schon wisst, wann und wie lange ihr euch sehen werdet, umso besser. Dann könnt ihr als Motivation zum Durchhalten schon erste Pläne schmieden.

Wollt ihr vielleicht einen Städtetrip machen oder einfach nur ein schönes Wochenende miteinander verbringen? Möchtet ihr der Familie einen Besuch abstatten? Wer besucht wen? Macht eure Pläne so konkret, wie möglich und du wirst sehen, dass die Wartezeit damit erleichtert und die Sehnsucht ein bisschen schwächer wird.

Pläne für die Zukunft machen

Ich habe gemerkt, dass die Sehnsucht umso schlimmer ist, je weniger man für die gemeinsame Zukunft geplant hat. Zu Beginn haben wir uns nicht wirklich Gedanken gemacht, wie es bei uns später einmal weiter gehen soll.

Wir haben uns also verabschiedet und wussten nicht einmal, wann wir uns das nächste Mal wiedersehen würden, geschweige denn, wann die Fernbeziehung einmal ein Ende haben wird und wer später einmal wohin ziehen wird.

Versucht euch also Gedanken zu machen, wie eine gemeinsame Zukunft aussehen könnte und wann die Fernbeziehung einmal zu einer „normalen“ Beziehung werden wird. Nehmt euch einen Zettel und schreibt gemeinsam das Ziel auf.

Je konkreter, desto besser. So bleibt ihr immer motiviert, das Ziel auch irgendwann zu erreichen und dieser Sehnsucht ein Ende zu setzen.

Hol dir hier meine Liste mit meinen 10 absoluten Lieblings-Apps für die Fernbeziehung, welche die Kommunikation um einiges erleichtern!

Genieße das Alleinsein und lenke dich ab

Das häufige Alleinsein, die langen Tage ohne den Partner und die Sehnsucht sind manchmal wirklich schwer auszuhalten. Doch wie wäre es, wenn du dich einmal auf die positive Seite des Ganzen konzentrierst. Ja, eine Fernbeziehung hat nämlich auch Vorteile.

Du hast viel Zeit für dich selbst und es wäre doch schade, wenn du diese Zeit nicht nutzen würdest. Versuche dich also abzulenken. Du kannst mit deinen Freunden viel unternehmen, Sport oder Musik machen, einmal am Wochenende wegfahren, zu Meetups gehen oder nach interessanten Treffen bei Spontacts suchen.

Du kannst dich auf Vorhaben konzentrieren, die du schon lange hattest, neue Pläne und Ideen schmieden und dir einmal Zeit für dich ganz alleine nehmen. Wenn du selbst mit dir und deinem Leben glücklich bist, dann profitiert davon auch deine Beziehung und ihr seid gemeinsam glücklich.

Du brauchst deinen Partner nicht, um Spaß zu haben und dir eine schöne Zeit zu machen. Klar, zu zweit ist es immer schöner, aber glaube mir, auch alleine kannst du die Zeit wirklich genießen. Probier’s aus!

Countdown Timer gegen die Sehnsucht

Wenn du es nicht erwarten kannst, deinen Schatz endlich wiederzusehen und du die Tage rückwärts zählen möchtest, dann kannst du dir auf deinem Handy einen Countdown-Timer installieren, der dir dann jeden Tag anzeigt, wie viele Tage noch bis zu eurem Wiedersehen fehlen.

Wenn ihr euch aber noch 10 Monate nicht seht, dann würde ich das nicht empfehlen, denn mehr als 300 Tage sehen einfach nach verdammt viel aus. Aber ein paar Wochen vor eurem Wiedersehen kann so eine App die Vorfreude um einiges erhöhen. Gibt es z.B. für Android oder iOS.

Kleine Überraschungen und Geschenke

Auch eine tolle Möglichkeit, um der Sehnsucht in der Fernbeziehung ein bisschen entgegenzuwirken sind kleine Geschenke und Überraschungen. Du kannst deinem Schatz Blumen schicken, ein Care-Paket zusammenstellen oder einfach nur einen klassischen, romantischen Liebesbrief schreiben.

Bei unserer ersten kürzeren Trennung habe ich meiner Freundin einen Countdown-Kalender gebastelt und für jeden Tag einen kleinen Briefumschlag mit einer Überraschung gefüllt. Meine Freundin hat mir 100 Umschläge geschenkt, in denen kurze Liebesbotschaften enthalten waren. Immer als ich einen der Umschläge geöffnet habe, fühlte ich mich als wäre meine Freundin einen kleinen Augenblick bei mir.

Auch eine tolle Idee sind „Öffnen Wenn“ Briefe. Hier machst du für jede Gefühlssituation einen Brief mit einer kleinen Botschaft oder Überraschung.  In diesem Artikel findest du auch jede Menge toller Geschenkideen, die sich wunderbar für die Fernbeziehung eignen.

Gemeinsam Filme ansehen

Habt ihr schon mal einen Fernbeziehungs-Film-Abend gemacht? Das ist doch ein tolles Rezept gegen die Sehnsucht. So könnt ihr wenigstens ein paar Stunden gemeinsam verbringen und einen schönen Moment miteinander teilen.

Sucht euch einen Film aus, den ihr gemeinsam sehen möchtet, drückt gleichzeitig auf Play und seht euch den Film gemeinsam an. Dabei lasst ihr dan Skype laufen und könnt euch so gegenseitig beobachten und miteinander reden. So schön wie Kuscheln ist das natürlich nicht aber wenigstens ein kleiner Ersatz für die gemeinsame, romantische Zeit.

Die Sehnsucht in der Fernbeziehung ist nicht einfach und drückt häufig aufs Gemüt, doch mit diesen Tipps könnt ihr versuchen, wenigstens ein bisschen dagegen anzukämpfen. Welche Tipps hast du noch gegen die Sehnsucht?

Dein Jan

Teile diesen Beitrag

  • Chantal Wagner sagt:

    Hallo Jan, ich führe seit knapp 2 Monaten eine Fernbeziehung mit meinem Freund.
    Gerade die Anfangszeit ist die schlimmste Zeit wie ich finde :/

    Aber ich danke dir für deine Tipps 🙂

    An manche Dinge wie z.b einfach mal einen guten alten Liebesbrief schreiben, denkt man garnicht mehr !

    Werde mich gleich morgen mal dran setzen und meinem Freund einen Brief schreiben 🙂
    Der wird sich freuen 🙂

    Ich wünsche dir und deiner Freundin weiterhin alles gute und viel Glück 🙂

    • Jan sagt:

      Hi Chantal,

      danke für deinen netten Kommentar. Dein Freund wird sich bestimmt über den Liebesbrief freuen 🙂
      Euch beiden auch alles Gute.

      LG Jan

  • Sindy sagt:

    Hey Jan, ich lebe inzwischen seit über 2 Jahren in einer Fernbeziehung (Kanada-Deutschland). Deine Tipps kommen mir alle wahnsinnig bekannt vor – auch wir versuchen so, die Sehnsucht ein wenig erträglicher zu machen. Wir gehen beide gern aus und treffen Leute, so dass wir auch in solchen Runden manchmal einfach den anderen via Skype dazu holen. Wir hatten so schon lustige Abende gemeinsam, konnten mit den (inzwischen gemeinsamen) Freunden zusammen lachen, Bier trinken und quatschen. Auch mal ein getragenes Shirt rüber zu schicken oder die Freunde des anderen für eine Überraschung einspannen (die spielen sehr gern Liebesbote und bringen mal im Auftrag ne Flasche Sekt oder Blumen vorbei) lohnt sich.
    Ist übrigens ein schöner Blog, kennst du denn noch weitere? Gibt es vllt schon eine Art Fernbeziehungs-Blog-Community, von der du weißt?
    Viele Grüße,
    Sindy

  • Ralf sagt:

    Hallo Jan,, tolle Ideen,, ich lebe seit 8 Monaten in einer Fernbeziehung. Habe mir vorher nie darüber Gedanken gemacht wie sowas abläuft. Aber bis auf den gemeinsamen Film sehen, haben wir bis jetzt alles instinktiv gemacht, wie du es beschreibst. Der Countdown, die Geschenke per Post etc. Seit 2 Monaten tauschen wir auch Dinge aus, wie Gehaltsabrechnung / Finanzen(ist die so richtig), Versicherungen (welche braucht man nach meiner/Ihrer Meinung) Rentenziele, Lebensziele und vieles mehr was jeder im Alltag so bewältigen muss. Gemeinsam ist das viel intensiver und lehrreicher, ein Schritt des Zusammenwachsens und Vertrauens. Auch haben wir grob unseren gemeinsamen Zeitpunkt des gemeinsamen Wohnens besprochen. Was aber noch wichtiger ist, jeder war vorher Single und jeder muss dem anderen in der Fernbeziehung blind vertrauen und seine Zeit als Strohwitwer mit Leben und Dynamik füllen. Das gemeinsame Ziel vor Augen hat uns beiden viel mehr Energie und Dynamik beschert.

  • Julia sagt:

    Hey Jan,

    ich bin seit gestern in einer Fernbeziehung mit meinem Freund in Mexiko. Haben uns schon vor knapp zwei Jahren kennengelernt, dann vor 10 Monaten das erste mal persönlich in Mexiko gesehen, als ich dort zwei Auslandssemester studiert habe und wir gleich als Roomies zusammengezogen sind. Zwei Wochen später waren wir dann ein Paar. Jetzt ist es unglaublich hart, wieder zurück in Deutschland und getrennt von ihm zu sein. im August wird er mich für zwei Wochen besuchen und wir schreiben gerade schon Bewerbungen, damit er dann ab Oktober hoffentlich komplett nach Deutschland auswandern kann. Leider kamen bisher nur Ansagen. Aber deine Geschichte und deine Artikel geben mir Mut und Kraft. Vielen Dank und euch beiden alles Gute!

  • Rahel sagt:

    Hey Jan
    Super Sache dass hier, kann mann dir per E-Mail schreiben?

  • Laurent sagt:

    Hallo Jan ,

    Super Beitrag hat mir super gefallen ! Kann man mit dir Kontakt aufnehmen per e – mail um weitere Tipps zu erhalten ?

    • Jan sagt:

      Hi Laurent,

      da ich sehr viele Anfragen per Mail bekomme, kann es sein, dass ich dir nicht ausführlich antworten kann.
      Zu den meisten Fragen zum Thema Sehnsucht in der Fernbeziehung und Fernbeziehung allgemein findest du auch hier in den Blogartikeln eine Antwort, aber du kannst mir ruhig mal eine Mail schicken, falls es noch andere Fragen gibt, die ich hier noch nicht beantwortet habe.

  • >