Fernbeziehung – So wirst du mit dem Abschied fertig

Paar Abschied FernbeziehungHeute um 11:00 Uhr war es wieder so weit…

Mit einem Carsharing-Auto habe ich meine Freundin zum Flughafen Berlin Tegel gebracht. Noch ein letztes kleines Frühstück zusammen, ein paar liebe Worte, dass alles bestimmt nicht so schlimm wird und eine Umarmung.

Und schon war sie wieder weg.

Die letzten drei Wochen, in denen mich meine Freundin hier in Deutschland besucht hat, vergingen wie im Flug. Wir haben viel zusammen unternommen und sind viel gereist.

Doch jetzt ist die Zeit, auf die ich mich fast ein Jahr lang gefreut habe, auch schon wieder vorbei.

Jetzt folgen wieder mehrere Monate voller Sehnsucht, viele Skype-Gespräche und hunderte Whats-App Nachrichten.

Abschiede sind das Schlimmste in einer Fernbeziehung. Sie fühlen sich an, als würde man sich trennen. Als würde man seinen Partner verlieren und kann nichts dagegen tun.

Wenn du eine Fernbeziehung führst, dann musst du dich wohl oder übel an Abschiede gewöhnen. Sie werden immer hart bleiben aber mit diesen Tipps könnt ihr beiden euch euren Abschied ein wenig einfacher machen.

Eine Fernbeziehung wird auch häufig dadurch erschwert, dass die beiden Partner oft Fehler begehen. Diese Fehler habe ich in einer 5-teiligen Videoserie aufgearbeitet . Hier bekommst du kostenlosen Zugriff auf die Videoserie.

Macht es kurz und schmerzlos

Mein Lieblings-Abschied ist der Schnelle. Kurz reden, eine Umarmung, ein Kuss und dann gar nicht so lange zögern sondern am besten gehen. Sonst wird es nur noch schwieriger, loszulassen.

In Hollywood-Filmen sieht man immer diese ewigen Abschiede, bei denen sich die Partner noch 10 Mal umdrehen. Kann man machen, muss man aber nicht. Probiert einfach mal beide Varianten aus. Dann sehr ihr, welche für euch besser geeignet ist.

Mache dir einen schönen Tag

Nach dem Abschied wirst du dich wahrscheinlich erst einmal leer fühlen. Die vergangenen Tage hast du mit dem Menschen verbracht, den du liebst, doch jetzt bist du wieder auf dich alleine gestellt.

Wenn du dich jetzt zu Hause vergräbst und in Selbstmitleid versinkst, wird der Schmerz aber nur noch schlimmer. Darum mach dir einen schönen Tag und versuche dich so gut es geht mit der Situation abzufinden.

Das klingt natürlich einfacher als es ist aber wenn du dich ein wenig ablenkst und Dinge tust, die dir Spaß machen, dann wird das schon.

Lenke dich ab

Schaue deine Lieblingsserie, gucke einen Film, triff dich mit Freunden, mache Sport, iss ein Eis, hau dir eine Pizza rein, geh ins Kino,…

Unternimm etwas, um nicht ständig an deinen Partner denken zu müssen. Du sollst deine Gefühle natürlich nicht verdrängen aber Ablenkung ist eine tolle Strategie, um den ersten Trennungsschmerz zu überwinden.

Mache Pläne

Mir hat es bisher immer geholfen, wenn ich Pläne für die nächste Zeit gemacht habe. Ich habe alles aufgeschrieben, was ich unternehmen wollte.

Ich habe mir eine Bucket List geschrieben mit allen meinen Zielen für das kommende Jahr.

Wenn du deine Ziele aufschreibst, hilft dir das bei der Überwindung des Trennungsschmerzes. So weißt du, was in nächster Zeit noch alles Tolles auf dich zukommt.

Ich habe mir Ziele gesetzt wie z.B. mehr Sport zu machen, gesünder zu essen, jeden Monat ein Buch zu lesen, usw.

Das motiviert  und lenkt gleichzeitig von traurigen Gedanken ab.

Genieße das Alleinsein

Natürlich ist es schön, mit seinem Partner zusammen zu sein. Aber das Alleinsein kann auch schön sein und du kannst es genießen. Und das solltest du auch.

Du wirst jetzt wahrscheinlich mehrere Tage, Wochen oder sogar Monate ohne deinen Partner sein. Da wäre es doch schade, wenn du die Zeit nicht trotzdem ausnutzt.

Gehe raus, triff dich mit Freunden, lerne neue Leute kennen, mach Sport, Musik, und und und. Verschwende nicht deine Zeit mit Traurigsein.

Natürlich wird es immer Augenblicke geben, in denen du dich scheiße fühlst und keinen Bock auf gar nichts hast aber lass dich davon nicht unterkriegen. Am nächsten Tag kannst du es erneut versuchen.

Eine Fernbeziehung wird auch häufig dadurch erschwert, dass die beiden Partner oft Fehler begehen. Diese Fehler habe ich in einer 5-teiligen Videoserie aufgearbeitet . Hier bekommst du kostenlosen Zugriff auf die Videoserie.

Freue dich aufs Wiedersehen

Auf einen Abschied folgt irgendwann auch ein Wiedersehen. Darauf kannst du dich schon mal freuen.

Ihr könnt euch gemeinsam überlegen, was ihr beim nächsten Wiedersehen gemeinsam unternehmen möchtet, wo ihr hinreisen möchtet, in welches Restaurant ihr gehen möchtet oder welchen Film ihr zusammen sehen wollt.

Wenn ihr gemeinsame Pläne für das nächste Mal habt, könnt ihr dem nächsten Wiedersehen entgegenfiebern und die Trennung so ein wenig ausblenden.

 

Was machst du nach dem Abschied als erstes? Hast du noch weitere Tipps?

Dein Jan

 

8 Comments

  1. Marie 14. Mai 2015
    • Jan 19. Mai 2015
  2. Ian 16. Juli 2015
    • Jan 17. Juli 2015
  3. Stephanie Gerhardt 24. November 2015
    • Jan 25. November 2015
  4. Weinmacher 5. Dezember 2015
    • Jan 7. Dezember 2015

Leave a Reply